Startseite
marrrel Abrollkipper
marrel baut schon seit 1970 Abrollkipper und ist damit einer der Erfinder dieser Fahrzeuge. Da marrel seine Produkte seitdem stetig weiterentwickelt und dem aktuellen technologischen Stand angepasst hat, bietet marrel ausgereifte und bedienungsfreundliche Abrollkipper an, die für ihre Robustheit im täglichen Einsatz bekannt sind. Da marrel alle wichtigen Gerätekomponenten, einschließlich des Hydrauliksystems, selbst fertigt, konnte für alle Leistungsklassen von Abrollkippern ein optimales Verhältnis von Aufbaugewicht und Hubkraft erzielt werden.

Die Angebotspalette von marrel Abrollkippern deckt alle Leistungsklassen in feiner Abstufung ab und reicht vom kleinsten Gerät mit einer Hubkraft von 3 t bis zum Abrollkipper für 4-Achs-Fahrgestelle mit 35 t Hubkraft. Alle marrel Abrollkipper sind in bewährter Schubarmtechnologie ausgelegt, die für eine gleichmäßige Führung der Ladung über das Fahrgestell sorgt und einen niedrigen Aufnahmewinkel ermöglicht. Dadurch können auch Ladungsträger aufgenommen werden, die nicht stark gekippt oder gerüttelt werden dürfen.

Der lange Teleskopaufschub von marrel Abrollkippern ermöglicht den Transport von Ladungsträgern in einem großen Bereich unterschiedlicher Längen und bietet so Flexibilität für unterschiedliche Einsatzzwecke.

Zusätzlich zu den Standgeräten bietet marrel einen Abrollkipper mit 25 t Hubkraft für das Straße-Schiene-Konzept an, der sowohl mit einem Schubarm als auch mit einem Knickarm ausgestattet ist. Dieses Gerät kann Container mit fast allen Längen aufnehmen und ist für die Bahnverladung geeignet, da es ein niedriges Übersetzen des Containers auf Waggons ermöglicht.

marrel Abrollkipper verfügen über große Leistungsreserven, da sie auch für ausländische Märkte in aller Welt konzipiert sind, wo das zulässige Gesamtgewicht oft deutlich höher liegt als in Deutschland.

Besonders für die Aufnahme der Ladung vom Boden, wo die größte Kraft benötigt wird, sorgt eine besondere Kniehebelkonstruktion für eine Verdreifachung der Hubkraft im unteren Aufnahmebereich. Aufgrund dieser Ausstattung, die bei allen marrel Abrollkippern vorhanden ist, können marrel Abrollkipper die Ladung auch in besonders schwierigen Situationen - wie schlammigen Untergrund, Unterflur Position oder festgefrorenem Ladungsträger - zuverlässig und problemlos aufnehmen.

Der hohe Bedienkomfort wurde in den vergangenen Jahren durch besonders optimierte Hakenform und eine pneumatisch-proportionale Hydrauliksteuerung weiter verbessert, wodurch ein feinfühliges Steuern aller Arbeitsbewegungen ohne ruckartige und somit schwer kontrollierbare Kraftstöße ermöglicht wird. marrel Abrollkipper mit einer Hubkraft von mehr als 14 t sind serienmäßig mit einer Schnellgangfunktion ausgestattet, die eine Zeitersparnis im Gerätebetrieb ermöglichen.

Der extrem hohe Kippwinkel von marrel Abrollkippern erleichtert den Entladevorgang von Containern, so dass auch bei Schüttgütern mit schlechten Fließeigenschaften eine problemlose Entladung möglich ist.

Die bekannte Robustheit der marrel Abrollkipper wird zum einen durch eine stabile Rahmenkonstruktion aus qualitativ hochwertigem Stahl erreicht, die Schäden am Geräterahmen auch bei größter Belastung ausschließt. Die im Stahlbau hierfür benötigten zusätzlichen Gewichtsanteile werden durch Verwendung einer marrel Hochdruckhydraulik ausgeglichen, die sehr geringe Gewichtsanteile an das Hydrauliksystem ermöglicht.

marrel verzichtet zum anderen bei seinen Abrollkippern weitgehend auf elektronische Steuerungssysteme und setzt eine ausgereifte pneumatische Ansteuerung für das Hydrauliksystem ein, wodurch gezielt auf witterungs- und somit störanfällige Komponenten verzichtet wird. Dieses Konzeptminimiert die Ausfallzeiten von marrel Abrollkippern im täglichen Einsatz, wo die Steuerungssysteme häufig Feuchtigkeit und mechanischer Beanspruchung ausgesetzt sind.

Die Sicherheit im täglichen Einsatz wird beim marrel Abrollkipper durch mehrere Sicherheitssysteme so weit wie technisch möglich unterstützt.

Die Zwangsknicksicherung verhindert zuverlässig das Einknicken am Hauptarm während des Kippvorganges. Sobald der Kippvorgang eingeleitet wird, verriegelt sich automatisch das Knickgelenk am Hauptarm. Das Einknicken muss daher bei marrel Abrollkippern nicht über den Rahmen der Ladungsträger, d.h. über den Container oder die Plattform, verhindert werden. Somit besteht bei marrel Abrollkippern keine Gefahr, dass der Hauptarm bei defekten Ladungsträgern mit ungenügender Rahmensteifigkeit einknickt und der Landungsträger auf das Fahrgestell stürzt.

Die Entriegelung der Zwangsknicksicherung wird durch ein Teleskopsperrventil ausgeschlossen, so dass eine Umgehung dieses Sicherheitssystems durch den Bediener ausgeschlossen ist.

Die Betriebssicherheit des Hydrauliksystems wird durch Schlauchbruchventile im Hydrauliksystem erhöht, die im Falle von Beschädigungen an Hydraulikschläuchen das Hydrauliksystem sofort sperren und so eine Umweltbelastung durch herausströmendes Hydrauliköl sofort unterbinden.

marrel Abrollkipper können auf allen gängigen Fahrgestellen aufgebaut werden.