Startseite
marrel Absetzkipper
Der Absetzkipper wurde 1948 von marrel erfunden und in den über 50 Jahren wurde der marrel Absetzkipper stetig weiterentwickelt und vor einigen Jahren in seiner Konzeption grundlegend überarbeitet. Aufgrund der längsten Tradition aller Anbieter kann marrel ausgereifte und praxisbewährte Absetzkipper mit hohem Bedienkomfort und großer Robustheit gegenüber den Alltagsbelastungen anbieten.

Alle marrel Absetzkipperbestehen aus einer stabilen Stahlkonstruktion mit Bodenabdeckung auf der gesamten Fläche des Geräteschassis. Die Schwenkarme sind in einer stabilen Schwenkzylinder- und Drehwellenlagerung sicher verankert.

marrel Absetzkipper werden in zwei Leistungsklassen angeboten: Der marrel Absetzkipper AK 125 hat eine Hubkraft von 14 t bei ebenerdigem Betrieb und noch 12 t Hubkraft bei 800 mm Unterflur. Dieses Gerät ist aufgrund seiner Leistungsklasse für 2-Achs-Fahrgestelle konzipiert. Sein größerer Bruder AK 140 hat bei ebenerdigem Betrieb eine Hubkraft von 20 t und erreicht bei 800 mm Unterflur noch 18 t Hubkraft. Der AK 140 wird auf 3-Achs-Fahrgestellen eingesetzt.

Beide Geräteklassen weisen ein gleiches Konstruktionsprinzip auf und zeichnen sich durch ein optimales Verhältnis von Aufbaugewicht und Hubleistung aus. Dies wird zum einen durch die Verwendung besonders hochwertiger Materialien und eine für die Belastungen ausgelegte Stahlbaukonstruktion erreicht. Zum anderen werden gewichtsreduzierende Konstruktionsmerkmale wie das Hochhydraulik-System von marrel eingesetzt, das bei kleinen Abmessungen der Hydraulikkomponenten eine hohe Hubkraft bietet.

Beide marrel Absetzkipper sind in zwei Varianten lieferbar: Die Ausführung XL verfügt über normale Schwenkarme mit einer festen Länge von 3.000 mm. Bei der Ausführung XLT sind zusätzlich die Schwenkarme teleskopierbar. Diese Ausführung ist besonders gut für schwierige Einsatzbedingungen geeignet, wo geringe Platzverhältnisse die Aufstellung eines Containers erschweren. Die teleskopierbaren Schwenkarme ermöglichen Heranziehen einer Mulde an den LKW und die Aufnahme von Mulden unterschiedlicher Bauart, ohne vor jeder Aufnahme die Kettenlänge anzupassen. Dies ist insbesondere wichtig für Betreiber, die mit Mulden unterschiedlicher Größe arbeiten.

Da die Teleskoparme bei den marrel Absetzkippern AK 125 XLT und AK 140 XLT serienmäßig einzelnsteuerbar sind, können Mulden auch bei ungünstigen Fahrzeugstellungen und bei ungleichmäßiger Beladung problemlos aufgenommen werden, indem die Muldenstellung durch Ausfahren der Teleskoparme zentriert wird.
Alle marrel Absetzkipper entsprechen der DIN 30723 und sind schon serienmäßig gut ausgestattet: Sie werden mit 4 stufenlos verstellbaren Sicherheitsketten ausgeliefert, haben vor der Ladefläche ein großes Staufach für Werkzeug oder Sicherungsnetze sowie eine Leiter im vorderen Gerätebereich, die einen sicheren Aufstieg auf die Ladefläche ermöglicht.

Der hohe Bedienkomfort von marrel Absetzkippern wird durch eine feinfühlige proportionale Mehrfunktionsbestätigung im Fahrerhaus erreicht, deren Steuereinheit herausnehmbar ist, so dass bei kritischen Aufnahme- und Absetzvorgängen alle Gerätefunktionen auch außerhalb des Fahrerhauses bedient werden können. Eine Eilgangschaltung ermöglicht schnelle Schwenkvorgänge bei unkritischen Abläufen und dabei eine Zeitersparnis im Gerätebetrieb.

Die Standsicherheit des Fahrzeuges während des Aufnahme- oder Absetzvorganges wird durch zwei hydraulisch einzeln ausfahrbare Absatzfüße gewährleistet, die im Gerätechassis integriert sind und es dem Bediener ermöglichen, die Abstützung optimal dem Gelände anzupassen. Da die Abstützfüße in einem schrägen Winkel nach hinten ausgefahren werden, ermöglichen sie im Betrieb mit Anhängern einen guten Einschlagwinkel und so einen uneingeschränkten Anhägerbetrieb.

Die Betriebssicherheit des Hydrauliksystems wird durch Schlauchbruchventile im Hydrauliksystem erhöht, die im Falle von Beschädigungen an Hydraulikschläuchen sofort sperren und so eine Umweltbelastung durch herausströmendes Hydrauliköl sofort unterbinden.

Auch die Wartungsfreundlichkeit ist bei marrel Absetzkippern serienmäßig vorhanden: Die Geräte sind so konzipiert, dass technische Probleme möglichst vermieden werden. So sind die Schwenkzylinder durch ein Abdeckung aus Aluminiumblech gegen herabfallende Ladung und andere mechanische Beschädigungen geschützt. Falls Reparaturen notwendig sind, können diese meist mit geringem Aufwand vorgenommen werden. Mit diesem Ziel wurden die Schwenkarme mit einer Vielkeilverzahnung auf die Verbindungswelle gesteckt, so dass deren Demontage und Montage in kurzer Zeit möglich ist und weiterhin 100 % der Kraft auf die Schwenkarme übertragen wird.

Die Absetzkipper von marrel sind auf einem Universal-Grundrahmenaufgebaut und können daher auf den Fahrgestellen aller bekannten Fahrgestell-Hersteller montiert werden.

Selbstverständlich entsprechen alle marrel Absetzkipper der EG-Maschinenrichtlinie und sind mit dem CE-Gütezeichen versehen.